Leitgedanken  

"Tag und Nacht geborgen sein, sich sicher fühlen in seinem Umfeld unter Mitmenschen - das braucht jeder Mensch für sein Wohlergehen."


Dies gilt besonders, wenn mit dem "Älterwerden" körperliche, seelische und geistige Veränderungen auftreten, weshalb eine Selbstversorgung zu Hause nicht mehr möglich ist.

In unserem Haus sind alle Menschen willkommen, unabhängig vom Geschlecht, der Herkunft, Hautfarbe, Konfession und Zugehörigkeit zu anderen Kulturkreisen.

Das verbürgte Grundrecht „die Würde des Menschen ist unantastbar“ steht im Mittelpunkt unseres Handelns. Dabei gehen wir von den Werten Anerkennung, Respekt und Vertrauen aus.  

Der Würde unserer gerontopsychiatrisch erkrankten Bewohner wird besonders durch das Recht auf Mitbestimmung entsprochen. Ihre Selbsthilfepotentiale und Bewältigungsstrategien bilden die Grundlage für die Gestaltung der Pflegeprozesse.